jungefreiheit.de

Beitrag FFeeds Webseiten

2 ***

Link zur Quelle:
jungefreiheit.de

JUNGE FREIHEIT Wochenzeitung für Debatte

  • Gleichstellungsbeauftragte will AfD-Plakat verbieten
    von Online Redaktion am 2017-08-18 um 9:06

    Rostocks Gleichstellungsbeauftragte Brigitte Thielk hat den Bundeswahlleiter aufgefordert, ein Wahlplakat der AfD zu entfernen, weil sie dieses für „sexistisch und fremdenfeindlich“ hält. Auf dem Plakat sind zwei junge Frauen von hinten im Bikini am Strand zu sehen. Dazu die Aussage: „Burkas? Wir steh’n auf Bikinis.“ Das sei respektlos gegenüber der muslimischen Kultur, empörte sich Thielk. […]

  • Özoguz rechtfertigt Heimatreisen von Asylbewerbern
    von Online Redaktion am 2017-08-18 um 7:35

    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat Reisen von Asylbewerbern in ihre Heimatländer verteidigt. Es könne gewichtige Gründe geben, warum ein anerkannter Flüchtling für kurze Zeit in seine Heimat reisen wolle, gab die SPD-Politikerin zu bedenken. […]

  • Terroranschlag erschüttert Barcelona
    von Online Redaktion am 2017-08-17 um 16:19

    Ein Terroranschlag hat am Donnerstag die katalanische Hauptstadt Barcelona erschüttert. Nach ersten Informationen der Polizei gab es Tote und Verletzte, als ein Kleintransporter in eine Menschenmenge fuhr. […]

  • Michael Moore vergleicht Trump-Wähler mit Vergewaltigern
    von Online Redaktion am 2017-08-17 um 14:32

    Der amerikanische Filmemacher Michael Moore hat Wähler von Präsident Donald Trump mit Vergewaltigern verglichen und einen Großteil der Trump-Anhänger als Rassisten bezeichnet. Unterdessen reißt die Kritik am Präsidenten wegen seiner Äußerungen zu Charlottesville auch aus der eigenen Partei nicht ab. […]

  • „Nazis, überall Nazis!“
    von Matthias Bäkermann am 2017-08-17 um 12:21

    In Berlin schmierte ein Kamerateam für einen Wahlwerbefilm der Linkspartei ein Hakenkreuz an den Rolladen eines Blumengeschäfts. „Nazis, überall Nazis!“, sollte die Botschaft lauten – und nur die Linkspartei kann sie aufhalten. Doch jetzt ermittelt die Polizei wegen des „Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“. […]